save the date 7.12. Preisverleihung
Literaturpreise-Hamburg.de
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015
  • Literaturpreise 2015


Montag, 7. Dezember 2015 | 19.30 Uhr

Verleihung der Förderpreise 2015

Traditionell lud die Kulturbehörde Hamburg in der Vorweihnachtszeit zur festlichen Verleihung der Förderpreise für Literatur und für literarische Übersetzungen ins Literaturhaus. Staatsrat Horst-Michael Pelikahn sprach für den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg und überreichte den Preisträgern die Urkunden. Die Juroren Sigrid Behrens (Autorin), Antje Flemming (Literaturhaus Hamburg), Wend Kässens (Literaturkritiker), Miriam Mandelkow (Übersetzerin) sowie Philipp Werner (Lektor, Hoffmann und Campe Verlag) stellten die Preisträger vor, die aus ihren prämierten Texten und Übersetzungen lasen.

Jeweils einen der mit 6.000 Euro dotierten Förderpreise für Literatur erhielten: Kaspar Peters für seinen Erzählzyklus "Raubtiere in der gemäßigten Zone"; Myriam Keil für drei Kurzgeschichten aus ihrem Erzählprojekt "Unverträglichkeiten"; Charlotte Richter-Peill für ihre Erzählung "Die
Reise"; Saša Stanišic für seine Erzählungen "Die Fabrik" und "In diesem Gewässer versinkt alles"; Tanja Schwarze für ihre Erzählung "Der größte Wunsch" und Katrin Seddig für einen Auszug aus ihrer Novelle "Drei Häuser". Jeweils einen der mit 2.500 Euro dotierten Förderpreise für literarische
Übersetzungen erhielten: Brigitte Große für ihre Übersetzung des Romans "Die Verflüchtigten" des französischen Schriftstellers Thomas B. Reverdy, der im Frühjahr 2016 im Berlin Verlag erscheinen wird; Doris Kouba für ihre Übersetzung des Romans "Die Deutschen - Geographie eines Verlustes" von Jakuba Katalpa aus dem Tschechischen, der im Herbst im Verlag Balaena erschienen ist; Corinna Popp für ihre Übersetzung der Erzählung "Die Erde der Menschen" von Antoine de Saint-Exupéry, erschienen im Marix Verlag.

trennlinie

Hamburger

Förderpreise für Literatur und Literarische Übersetzung

Seit 1983 richtet die Kulturbehörde eines der höchstdotierten Autorenförderprogramme im deutschsprachigen Raum aus. Prämiert werden Hamburger Schriftsteller und literarische Übersetzer.

Die folgenden Seiten dokumentieren die Kontinuität der Autorenförderung durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg seit 1999. Sämtliche Preisträger und Preisträgerinnen werden mit bio- und bibliografischen Angaben vorgestellt. Lesen Sie jeweils eine Textprobe aus der prämierten Arbeit und die dazu abgegebene Bewertung der jährlich neu besetzten Jury.

Die Verleihung der Preise findet jährlich zur Adventszeit im Hamburger Literaturhaus, Schwanenwik 38 statt.


BEWERBUNG FÜR DIE TEILNAHME 2016

Ausschreibungsunterlagen

Bitte laden Sie sich ab Mai 2016 die PDF-Datei (s. Menü links) herunter, füllen den Registrierbogen aus und senden Sie diesen bis August (genaues Datum wird noch bekanntgegeben) mit Ihren Arbeitsproben an die nachfolgende Adresse. Es wird darauf hingewiesen, dass Ihre Einsendung anonym sein muss, d.h. auf den Arbeitsproben darf Ihr Name nicht erscheinen.

  • Kulturbehörde Hamburg
    Literaturreferat
    Literaturförderpreise 2016
    Hohe Bleichen 22
    20354 Hamburg