Literaturpreise-Hamburg.de

Susanne Höbel
Barbara Mesquita
Beate Smandek u. Milka Vagadayová
Sigrid Behrens
Ina Bruchlos
Matias Grzegorczyk
Mascha Kurtz
Nils Mohl
Farhad Showghi

Matias Grzegorczyk

aus der Jurybewertung


"Matias Grzegorczyk hat in seinen beiden Erzählungen den richtigen Ton getroffen. In der Knastgeschichte Es tut mir leid denjenigen der Gefangenen, denjenigen des "Schau, das ist ganz einfach ...", bei dem kein Wort zu viel gemacht wird um Helmut und seine Nagelschere, mit der dieser den Hausarbeiter ersticht, ein Tonfall, bei dem aber doch auch der Drang des Erzählers durchschimmert, dieses Erlebnis an den Mann zu bringen. Und in der Jugendurlaubsgeschichte Nicht mit der Beißzange denjenigen der beiden Jungen, die sich für Fische und Ratten interessieren und nicht für Erwachsene, für Stoffdreiecke auf glatter Haut, aber noch nicht wirklich für ihre Trägerinnen, für den Rhein kaum im Allgemeinen, sondern vor allem für ihre freie Zeit, die miterleben, wie ein solcher Erwachsener tot aus dem Wasser gefischt wird und wie kleine Mädchen schreien, die aber nichts vom Hergang verstehen und dann doch noch einen schönen Zander rausziehen. Möge Matias Grzegorczyk weiter schreiben!"