Literaturpreise-Hamburg.de

Susanne Höbel
Barbara Mesquita
Beate Smandek u. Milka Vagadayová
Sigrid Behrens
Ina Bruchlos
Matias Grzegorczyk
Mascha Kurtz
Nils Mohl
Farhad Showghi

Barbara Mesquita

geb. 1959 in Bremen.
Studium der Romanischen Philologie an der Universität Hamburg. Freie Übersetzerin und Dolmetscherin für Portugiesisch und Spanisch.

Übersetzungen

Fernando Vallespín "Wo Terroristen Opfer spielen" (Essay) in: Die Zeit, 10.5.2001;
Juan Manuel de Prada "In den Winkeln der Lüfte", Klett-Cotta, 2002.
Luis Fernando Veríssimo "Der Club der Engel", Roman, Droemer Weltbild, 2001.
Patrícia Melo "Wer lügt gewinnt", Roman, Klett-Cotta, 1999.
Patrícia Melo "O Matador" (Roman, ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 1998), Klett-Cotta, Stuttgart, 1997, Taschenbuch dtv, 1999.
Paulo Herkenhoff "Nimm das Zentrum weg, und dir gehört das Universum. Die Präsenz der Peripherie - 155 Fragen und Zweifel" (Essay) Übersetzung aus dem brasilianischen Portugiesisch, in: Katalog zu der Ausstellung Zeitwenden - Ausblick, Kunstmuseum Bonn 4.12.1999 bis 4.6.2000, Dumont, Köln, 1999.