Literaturpreise-Hamburg.de

Renate Bleibtreu
Annette Kopetzki
Dr. Ulrike Nolte
Katharina Höcker
Katrin Dorn
Mareike Krügel
Kristof Magnusson
Joern Rauser
Tina Uebel

Joern Rauser

aus der Jurybewertung


"Ein Paar, zwei Kinder und ein Haus in der Lüneburger Heide, das ist die Ausgangsbasis von Jörn Rausers Roman "Darunter kleine Fürchte". Sie ist Übersetzerin, er Versicherungsagent, dessen Geschäfte immer schlechter laufen, dabei fährt er den BMW und sie den FIAT. Das - man ahnt es bereits - wird nicht gut gehen. Aber warum eigentlich nicht? Ein Beziehungsroman also. Ja. Und er ist weit mehr als das (glücklicherweise). Denn der Autor macht sich mit Verve ans Werk und taucht ein - und wir mit ihm - in die scheinbar banalen erst Ungeschicklichkeiten, dann Ungeheuerlichkeiten einer Familie, die doch nichts anderes will, als ihren Alltag jeden Tag aufs neue zu bewältigen. Jörn Rauser bedient sich dabei eines durchaus eigenwilligen, aber sehr präzisen und zugleich aufweckenden Stils, wenn er den Gedanken und Handlungen seiner Helden folgt, wie diese je für sich um Halt und Haltung ringen - ohne sich einander mitzuteilen. Das ist durchaus unangenehm beim Lesen und zugleich und eben deswegen sehr erhellend. "Sie verständigen sich ein bisschen, aber niemand spricht mit jemanden", wie es im Text so im Vorbeigehen über die Helden heißt. Oder noch knapper: "Der Mann sagt wenig, die Frau spricht viel." Worüber zu sprechen wäre."