Literaturpreise-Hamburg.de

Markus Lemke
Ferdinand Leopold
Miriam Mandelkow
Kerstin Döring
Lars Henken
Peter Huth
Katharina Krasemann
Wiebke Maginess
Anette Nolte-Jacobs

Ferdinand Leopold

aus der Jurybewertung


"Der Roman Die Ritter vom alten Hof von Mateiu Caragiale ist 1929 in Bukarest erschienen, er spielt im Bukarest des Jahres 1910. Man kann es sich vorstellen, das Rumänien vom Anfang des letzten Jahrhunderts: eine andere Zeit und ein anderer Raum. Andere Räume und andere Zeiten für die Leser von heute sichtbar - lesbar - zu machen, das ist die Aufgabe des "Über-setzens". Ferdinand Leopold gelingt es auf beeindruckende Weise, die atemberaubend beziehungsreiche Sprache Mateiu Caragiales mit Wesen und Wandel der Hauptgestalten zu verweben, so daß die Chronik auf mehreren verschachtelten Ebenen verläuft, um sich in Betrachtungen über Geschichte und Kulturgründungsmythen zu verzweigen und zu vertiefen. Zugang zu dieser Welt ist die Sprache selbst: In ihren seltsamen Windungen gibt sie Rätsel auf, deren Deutung sie offen läßt. So wird der Roman zu einer Meditation über Zeit und Zerfall, Nacht und Tod - und damit auch zu einem düsteren Gemälde über das Mysterium des Lebens."