Literaturpreise-Hamburg.de

Gabor Altorjay
Eva Bonné
Karin von Schweder-Schreiner
Harriet Grabow
Alexander Häusser
Dieter Hellfeuer
Ursula Schötzig
Stefanie Schütz
Michael Weins

Dieter Hellfeuer

aus der Jurybewertung:


"Dieter Hellfeuer läßt in seiner Rollenprosa "Redemption songs" sechs Zeitgenossen zu Wort kommen, Nachbarn, die sich flüchtig kennen. Sie sind auf unterschiedliche Weise hinfällig und beschädigt. Da ist eine ältere Frau, umstellt von Schreckensbildern aus ihrer Kindheit, die sie nicht erträgt. Da wird ein LKW-Fahrer unerwartet von seiner Frau betrogen; da schafft es ein Regieassistent nicht, sich als "Ich-AG" durchzusetzen. Alle, die hier sprechen, all diese "Eingeschlossenen" geraten mehr oder weniger freiwillig an den Punkt ihrer Wahrheit, also an einen Krisenpunkt. Also kommt es zu Entladungen, zu Ausbrüchen. Dabei verzichtet der Autor auf große Befreiungsschläge. Der Textreigen, der unauffällig beginnt, gewinnt an Dynamik und Schärfe. Das letzte szenische Bild führt die Figuren zusammen, sie stehen gewissermaßen im Trümmerhaufen ihrer selbst. Grund, zu weinen und zu lachen, zu toben und zu feiern. Der Text zeigt ein Gespür für die sozialen Milieus derer, die tendenziell zu den Verlierern gehören, ohne dabei in Sozialkitsch zu verfallen. Hellfeuers konsequente, konzentrierte Prosa-Studie findet zwischen Nähe und Distanz, zwischen Realismus und Groteske zu einer fragilen Balance."