Literaturpreise-Hamburg.de

Isabel Bogdan
Ingo Herzke
Andreas Münzner
Stefan Beuse
Lars Dahms
Dierk Hagedorn
Myriam Keil
Jasmin Ramadan
Friederike Trudzinski

Lars Dahms

aus der Jurybewertung:


"Lars Dahms entwirft mit seiner Erzählung "Okavango-Delta" mehr als eine europamüde Kanureise auf den Nebenarmen des südwest-afrikanischen Flusses, für den keine Naturgesetze zu gelten scheinen. Mit feiner Ironie bricht auch der Erzähler die Regeln tradierter Reiseliteratur. Das Ungeheure geschieht wie nebenbei. Ein gut gewählter Scout hilft nicht nur beim Überleben in Botswana., sondern erzählt als Buschmann auch die besten Witze weit und breit. Lars Dahms weiß von wirklichen Abenteuern und der schönen Erschöpfung danach. Man erfährt endlich, warum pflanzenfressende Nilpferde gefährlicher sind als jeder Löwe. Und wie man sich verhält, um von einem Elefanten nicht totgerüsselt zu werden: Ihm einfach in die Augen blicken, traurige Gestalt abgeben und langsam rückwärts gehen. Ein Stück grotesker Erzählkunst in einer lebhaften Geschichte, die aber auch sehr eigene ästhetische Überzeugungen erkennen lässt"