Literaturpreise-Hamburg.de

Isabel Bogdan
Ingo Herzke
Andreas Münzner
Stefan Beuse
Lars Dahms
Dierk Hagedorn
Myriam Keil
Jasmin Ramadan
Friederike Trudzinski

Friederike Trudzinski

aus der Jurybewertung


"Es schneit. Es schneit und hört nicht auf bis zum Ende dieser Geschichte, in der sonst nicht viel passiert. Eine Familie ist eingeschneit, die Zeit scheint angehalten, eine unheimliche Idylle. Die Yogamutter backt Früchtekuchen und trinkt grünen Tee, versucht nebenbei, eine Beziehung zur Tochter aufzubauen. Der Vater steckt irgendwo in der Schweiz fest. Die Erzählerin schreibt Emails an den südafrikanischen Brieffreund und stapft im Skianzug durch meterhohen Schnee zum Sohn der Nachbarn hinüber, um nach getrockneten Aprikosen zu fragen. Dann schaut sie Horrorfilme mit Peer Otto und löffelt Joghurts, während zuhause der Wassserkesselvogel pfeift.
In Friederike Trudszinskis Erzählung bekommt ein stilles Drama weiße Gestalt, die unspektakulärste Naturkatastrophe vollzieht sich im Neben-, Mit- und Aneinandervorbei geteilter Isolation. "Keine Angst" erzählt so trocken wie sentimental, witzig und treffend im Detail von einer Welt, in der die Erzählerin darauf wartet, "dass sich irgendwas aus dem nicht aufhörenden Fallen herausschält, ein Ungeheuer vielleicht oder ein Eissprinz", und in der es aussieht `wie bei einer richtigen Familie, bloß ohne die Familienmitglieder´."