Literaturpreise-Hamburg.de

Christiane Bergfeld
Nikolaus Palézieux
Birgit Schmitz
Verena Carl
Ulrich Diehl
Guido Geist
Sasche Piroth
Aymone Rassaerts
Sonja Roczek

Christiane Bergfeld

aus der Jurybewertung


"Der 1984 gestorbene Richard Brautigan - Autor von "Forellenfischen in Amerika" - galt als Ikone der Hippie-Literatur, was sein Werk nicht daran hinderte, in der Versenkung zu verschwinden. In den letzten Jahren von Kleinverlagen gepflegt, werden einige von Brautigans Büchern nun neu übersetzt, darunter die 1974 erschienene sarkastische Komödie "Willard und seine Bowlingtrophäen". Christiane Bergfelds Neuübertragung steht vor keiner leichten Aufgabe. Denn es gilt, Brautigans kruden Witz, seine Derbheiten und sprachlichen Verrenkungen in ein Deutsch zu bringen, das keiner modischen Zeitgeistsprache folgt. Die vorgelegten Auszüge zeigen, dass Christiane Bergfeld einen Weg aus diesem Dilemma gefunden hat, und so liest man mit Freude, wie in diesem aberwitzigen Roman von Spaghettibroten, Pilzerkrankungen im Genitalbereich und von drei Brüdern, die zu Bowling-Assen wurden, erzählt wird."