Literaturpreise-Hamburg.de

Eva Bonné
Ferdinand Leopold
Nicolai von Schweder-Schreiner
Ada Dorian
Maria Regina Heinitz
Finn-Ole Heinrich
Susanne Höbel
Sven Lange
Alexander Rolf Meyer

Susanne Höbel

aus der Jurybewertung


„Die Erzählungen Schnürlregen und Wandertage von Susanne Höbel zeigen eine Normalität, die uns frieren lässt. Das Ehepaar, das sich nur noch im gemeinsamen Schweigen aufhalten kann und allein in diesem Zustand glücklich zu sein scheint. Kinder, die das sprunghafte Verhalten der Eltern sehen und sich keinen Reim darauf machen können. Die Personen tragen ein wortloses Erstaunen in sich, und der Leser erkennt, wie sich darin Trauer über nicht vorhandene Nähe und verlorene Leidenschaft ausdrücken. Die Autorin besitzt einen gnadenlosen Blick auf solche Normalität und auf das Eigentliche, das dabei ausgespart wird. Doch dieser Blick verletzt in keinem Moment. In genauen, leisen Bildern fängt Susanne Höbel Alltägliches ein, wie es ist und doch nicht sein sollte.“