Literaturpreise-Hamburg.de

Eva Bonné
Ferdinand Leopold
Nicolai von Schweder-Schreiner
Ada Dorian
Maria Regina Heinitz
Finn-Ole Heinrich
Susanne Höbel
Sven Lange
Alexander Rolf Meyer

Nicolai von Schweder-Schreiner

aus der Jurybewertung


„Der Roman „Ten Storey Love Song“, für den Nicolai von Schweder-Schreiner mit einem Förderpreis für literarische Übersetzungen ausgezeichnet wird, spielt in Middlesbrough, einer Stadt im Nordostens Englands, der neben einer düsteren, industriellen Vergangenheit auch eine graue, sozial benachteiligte Gegenwart nachgesagt wird. Der 25jährige Autor und bildende Künstler Richard Milwards siedelt seine Geschichte in Peach House an, einem fünf Blocks umfassenden Wohnareal. Protagonisten sind Bobby the Artist, ein Maler, beeinflusst von Ecstasy und Francis Bacon, der auch schon mal mit der Tapete spricht. Seine Freundin und Muse Georgie, eine Süßigkeitenverkäuferin, die ein geregeltes Leben will, nicht viel von Halluzinogenen hält und lieber Wodka trinkt. Desweiteren Johnnie, ein professioneller Loser und gestresster Liebhaber, der sich als Drogendealer den Lebensunterhalt beschafft. Und seine Freundin Ellen, die von Sozialhilfe lebt und ihn durch ihre nymphomanischen Triebe zum Äußersten treibt.
Der Roman ist in einem einzigen, 280 Seiten langen Absatz geschrieben, in direkter Straßensprache und aus der Perspektive des 10-stöckigen Peach House. Der Übersetzer Nico von Schweder-Schreiner zieht uns mit seinem coolen Ton in diese knallige Welt, als säßen wir mittendrin. Seine Sprache ist schnell, die Bilder plastisch. Die Übersetzung hat Rhythmus, atmet an den richtigen Stellen, verströmt Flair und läuft über die Seiten wie ein Selbstgänger mit drogenbedingten Hindernissen. Dafür, befand die Jury, gehört ihm ein Preis.“