Literaturpreise-Hamburg.de

Sybille Martin
Eva Profousová
nicht vergeben
Andreas Münzer
Kristian Schlüter
Sabine Stein
Andreas Stichmann
Ulrike Syha
Katharina Kim Alsen

Kristian Schlüter

aus der Jurybewertung:


„Es sind seltsame Wesen, die da auf dem Planeten Ascanda zu Hause sind: Fischlinge, die
Stromstöße abgeben, Rattzonen, die im Untergrund leben und Patakondas, auf denen man
reitet. Und zwischen all dem der junge Farill, der davon träumt, Schiffsjunge auf dem
Segelschiff Nautschuk zu werden und den Schatz zu finden, der nicht gefunden werden
möchte. Der auf vier Bände angelegte Text, den Christian Schlüter eingereicht hat, mag
vielleicht ein klassischer Fantasy-Roman sein, der vor einigen Jahren in diesem Wettbewerb
noch nicht einmal als Literatur durchgegangen wäre. Er ist aber auch ein Beweis für die
Möglichkeiten, die dieses Genre jungen Autoren bietet, und er ist - nicht zuletzt in all seiner
Waghalsigkeit und seinem sympathischen Euphorismus - eine preiswürdige kreative
Leistung, wie wir finden.“