Literaturpreise-Hamburg.de

Sybille Martin
Eva Profousová
nicht vergeben
Andreas Münzer
Kristian Schlüter
Sabine Stein
Andreas Stichmann
Ulrike Syha
Katharina Kim Alsen

Sabine Stein

aus der Jurybewertung:


„Der Roman Superhelden, Geschichte der Begegnung zwischen einem nicht mehr ganz
jugendlichen Sprayer und einem narzisstischen Staatsanwalt, hat die Jury wegen seines
souveränen Erzählsounds und seines Tempos überzeugt, nicht zuletzt aber, weil hier
anscheinend etwas gelingt, wovon man eigentlich jedem Autor, jeder Autorin abraten
würde: die Schilderung jugendkultureller Action, und zwar aus der Perspektive eines
Akteurs. Das durchgängige Erstaunen der Juroren über die (erst nach der Auswahl
offengelegte) Tatsache, dass diese Beschreibungen von einer Frau stammen, nicht von
einem irgendwie szeneaffinen jüngeren Mann, mag einiges über Stereotype in den
beteiligten Köpfen sagen, wurde aber durchgängig als Bekräftigung der Entscheidung
genommen: Die kann was. Das Exposé verspricht einen gehörigen Zusammenprall zweier
Lebenswelten, darüber hinaus aber auch eine regelrechte Krimihandlung rund um eine
maskierte Gruppe von Aktivisten, die mit Smartmobs die Stadt und den Staatsanwalt
verwirren. Davon läse man dann doch gern mehr.“