Literaturpreise-Hamburg.de

Michael Kellner
Andreas Löhrer
Susanne Höbel
Jo Berlien
Friederike Gräff
Herbert Hindringer
Benjamin Maack
Magdalena Saiger
Judith Sombray

Friederike Gräff

aus der Jurybewertung:


„Wer glaubt, mit eigenartigen Vorgesetzten kenne er sich aus, oder mitwunderlichen Nachbarinnen, mit älteren Damen generell, wer annimmt, er könne sich ein Bild machen von den Lebensumständen eines menschenscheuen Verwaltungsangestellten oder eines Langzeitstudenten der Theologie, dem werden Friederike Gräffs Erzählungen die Augen öffnen für die rebellische Potenz solcher vermeintlich durchschnittlicher Helden. Ihre Figuren werden Auslöser und Zeugen unerhörter Begebenheiten -in fünf hoch komischen Geschichten voller unvorhersehbarer Einfälle.
Friedrike Gräff ist eine Erzählerin, wie ein Leser sie sich wünscht. Ihre Geschichten lassen uns staunend, manchmal auch ein bisschen verunsichert zurück, aber - und das ist das Besondere - zugleich getröstet. Franz Kafka müsste lächeln.“