Literaturpreise-Hamburg.de

Michael Kellner
Andreas Löhrer
Susanne Höbel
Jo Berlien
Friederike Gräff
Herbert Hindringer
Benjamin Maack
Magdalena Saiger
Judith Sombray

Inka Marter

geb. 1968 in Hamburg, studierte Romanistik an der Universität Hamburg und promovierte 2009 mit einer Arbeit zum Erzählwerk Norah Langes („Recuerdo y voz. La narrativa de Norah Lange en sus contextos“, Köln 2010), lebt sie als freie Literaturübersetzerin in Hamburg.

Übersetzungen (Auswahl):

Norah Lange, Kindheitshefte, Lilienfeld Verlag, Düsseldorf 2010
Rodolfo Walsh: Die Augen des Verräters, Zürich: Rotpunkt Verlag 2010 (gemeinsam mit anderen Übersetzern)
Liz Gallaga, Fesseln des Schicksals, Rowohlt, Reinbek 2011
Enrique Vila-Matas, In Zukunft auf Schönbergs Wunsch, in: Thomas Mann & Theodor W. Adorno, Ein Austausch, Hatje Cantz Verlag,